Standpunkte

… wir nehmen unsere Interessen selbst in die Hand!

Die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Wir organisieren Gruppenarbeit im Stadtteil, Zeltlager und Ferienfreizeiten, Jugendhäuser und Rockfeten, politische Seminare und Aktionen. Bei uns verbringen Kinder und Jugendliche ihre Freizeit und machen gemeinsam mit anderen Politik für sich selbst.

Politik hat etwas mit uns zu tun, mit unseren Interessen und Bedürfnissen. Wir „Falken“ wehren uns gegen Bevormundung, Intoleranz und gegen menschenverachtende Parolen und Politik. Wir treten ein für mehr Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und eine grundlegende Veränderung der bestehenden Gesellschaft. Als Verband mit einer über 90-jährigen Geschichte haben wir gelernt, daß wir unsere Interessen selbst in die Hand nehmen müssen. Wir wissen, daß nur eine grundlegende Veränderung der bestehenden Gesellschaft zur Durchsetzung von Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Menschen führen kann. Und was wir denken, träumen, hoffen, versuchen wir schon heute (vor-) zu leben.

Und wir meinen, was wir modellieren, malen, filmen, fotografieren, singen und sagen. Unsere Theatergruppe verliert nicht den Boden unter den Füßen, weil sie einen Standpunkt hat. Argumente nehmen wir an, Vorurteile schmettern wir ab. Nur wer über Zusammenhänge Bescheid weiß – in Politik, Alltag und Wirtschaft – kann sich richtig wehren.

Wir basteln nicht an geschliffenen Reden, sondern an mehr Demokratie. Oder formen Gipsfiguren für die Straßenaktion gegen Armut und Rotstift. Hast Du eine Idee? Dann laß sie fliegen. Bei uns ist jeder Gedanke so frei wie ein Falke.

„Bei uns heißt es, der erste Aufguß des Tees ist bitter wie das Leben, der zweite sanft wie der Tod und der dritte süß wie die Liebe““, erläutert Jamal von der Frente Polisario aus der Demokratischen Republik Westafrika die Zubereitung des Tees nach sahaurischer Tradition. Wir sitzen zusammen im Kreis auf der Wiese, 15 Vertreterinnen und Vertreter der Frente Polisario und 10 Mitglieder der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken aus der Bundesrepublik.

Für uns hat Internationale Solidarität viele Gesichter: mit anderen Menschen zusammenkommen, zusammenleben, sich verstehen lernen, Schwesterorganisationen in aller Welt bei ihren Aktivitäten unterstützen. Gemeinsam kämpfen wir für eine bessere Welt in Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit, ohne Ausbeutung von Menschen durch Menschen. Wir sammeln Geld für Soli-Projekte, klären über die Situation in anderen Ländern auf und treffen uns mit unseren Freunden aus aller Welt bei internationalen Festivals und Camps.

Olé!! Das Leben tritt ein, wenn wir die Türe öffnen. Wir konferieren gerne in unserem Falken-Café. Unser runder Tisch paßt in jede Ecke. Wir kleistern Probleme nicht zu, sondern legen den Finger auf offene Wunden. Wir wehren uns, wenn Jugendzentren fehlen, Rechtsextreme ihre Parolen verbreiten, Ausbildungsplätze gestrichen, die Umwelt zerstört und Mädchen benachteiligt werden.

Unser Prinzip heißt Solidarität. Und das gilt überall: Im Flüchtlingsheim, wo wir Menschen schützen. Oder auf der Straße, wo wir gegen Ausländerfeindlichkeit demonstrieren.

Falken haben Einrichtungen: Jugendzentren, Teestuben, Ferienheime, Studios für den Bürgerfunk. Immer ein Dach über dem Kopf. Richte Dich bei uns ein, damit wir gemeinsam etwas ausrichten können.

Wir haben Standpunkte!

* Wir bekämpfen zunehmende AusländerInnenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.
* Wir engagierung uns gegen Umweltzerstörung und Vernichtung der Lebensgrundlagen.
* Wir treten für die völlige Gleichberechtigung vom Mädchen und Frauen ein und für die ersatzlose Streichung des Paragraphen 218.
* Wir fordern mehr Demokratie und Mitbestimmung in allen gesellschaftlichen Bereichen.
* Wir setzen uns für demokratische Unterrichtsinhalte, die Abschaffung der Noten, kleinere Klassen und die Einführung der Gesamtschule als Regelschule ein.
* Wir unterstützen die Gewerkschaften in ihrem Kampf gegen Massenarbeitslosigkeit, für Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich, für mehr Mitbestimmung in den Betrieben und für eine zukunftsweisende Berufsausbildung.
* Wir engagieren uns für ein selbstbestimmtes Leben. Wir wehren uns gegen die Kommerzialisierung unserer Freizeit, autoritäre Bevormundung und Unterdrückung von Sexualität.
* Wir sind solidarisch mit den internationalen sozialistischen Befreiungsbewegungen und den sozialistischen Organisationen in anderen Ländern.

Unser Abenteuer hat einen Namen: Ferien im Zelt. Wir brauchen keine Animateure, wir organisieren uns selbst. Wir schmeißen die Disco und das Café. Wir trinken unseren Cappuccino nur aus Tassen, weil wir Plastikbecher nicht haben wollen.

Wir sind aktiv: Workshops zu den Themen Drogen, Sexualität, Rechtsextremismus, Sozialabbau, Ökologie.

Haare färben, schwimmen gehen, T-Shirts batiken, Kajak fahren, Musik machen und wozu Du sonst noch Lust hast.

Am Abend knistert das Lagerfeuer. Auf den Vollversammlungen knistert es vor Spannung. Wir schaffen uns einen Sommer lang unsere eigene Welt. Mach‘ Du Dir vom Falken-Zeltlager Dein eigenes Bild.

(aus: Wir Falken, Broschüre des Bundesverbandes der SJD – Die Falken)